Der Billi Billi Billi Billi Billi

Der kriegt was auf die Brilli!

Die Welt ist schlecht und ungerecht. Ausgerechnet diesen netten, erfolgreichen, jungen Mann zu betorten. Ausgerechnet den Gates, der nur Gutes tut. Zum Beispiel 2005, als er eine der Personen des Jahres war, neben dem Sandwich-Samarita Bono von U2 und seiner Melinda.

Praktisch seit der Gründung der Bill und Melinda Gates Stiftung warnt dieser Mann uns eindringlich vor den Gefahren einer möglichen Pandemie. Seitdem kommen diese Pandemien in ganz erstaunlicher Weise auch über uns.

Die erste Virus Epedemie erwarteten wir im Jahre 2000. Sie hieß BSE – aus heutiger Perspektive ging es dabei nicht nur um Rinderwahnsinn. Auch die Hysterie in der Gesellschaft hatte bis dahin nie gekannte Ausmaße angenommen. 2002 stand schon die nächste Katastrophe vor der Tür, das West-Nil-Virus. Im Jahr darauf kam das SARS-Virus, 2005 bedrohte uns die Vogelgrippe-Virus, 2009 das Schweinegrippe-Virus, 2014 fürchtete die Welt sich vor Ebola und 2016 vor Zika. Die Viren kamen nicht einfach so. Sie werden seit dem neuen Jahrtausend immer mit entsprechenden, medial aufbereiteten Horrorszenarien und unglaublichen Opferprognosen angekündigt. Von Beginn dieser Ära an spielten die Gates Stiftung und die WHO die entscheidende Rolle unter den Panikern. Wie auch heute wurde keine der Pandemien den düsteren Zukunftsprognosen gerecht. Aber in 2020 scheinen dafür andere Vorhersagen einzutreten, die Dysopien von George Orwell (1984) und Aldous Huxley (Schöne Neue Welt).

Rezension mit Hintergründen zu George Orwells Roman 1984

Auf der Seite corbettreport.com wurden vier Filme zum Werk von Bill Gates veröffentlicht. Drei davon sind deutsch untertitelt. Der letzte wurde erst heute online gestellt und wird vielleicht nächste Woche deutsch beschriftet, für die Kinder, die nicht so fit in Besatzersprache sind.

Die Schlussfolgerungen der Filme teile ich wie so häufig nur bedingt. Eigentlich bin ich eher ratlos. Die Kontrolle des Bevölkerungswachstums scheint mir eines der grundlegenden Probleme der Menschheit zu sein. Das die Alternativen schon lange und im Moment besonders einen riesigen Verschwörungsplan aus dem Hut zaubern, der die drastische Reduzierung der Weltbevölkerung vorsieht, z.B. auch wg. der Georgia Guide Stones auf eine halbe Milliarde Menschen, halte ich für mehr als unwahrscheinlich. Meine Einschätzung hat natürlich damit zu tun, dass ich die Dynamiken dieser Welt immer unter dem Aspekt des Primats der Wirtschaft, und damit des Geldes, betrachte.

Als westlich geprägter, individueller Mensch habe ich überhaupt keine Idee, wie man das Wachstum der Menschheit sinnvoll limitieren sollte oder könnte. Möglicherweise geht das über Bildung. Die „entwickelten“ Länder haben ja ein höheres Bildungsniveau und die Geburtenrate ist verträglich. (Afrika hat dagegen alle 11 Tage einen Bevölkerungszuwachs von 1 Mio. Menschen.) Aber ich vermute, dass hier doch andere Mechanismen greifen. Egal. Diese Wirtschaft ist jedenfalls auf ständiges Wachstum angelegt. Die Reduzierung der Bevölkerungen wäre in diesem Kontext ein Drama. Wie gesagt, ich glaube keinen Moment daran.

Was allerdings die „Inventarisierung der Menschheit“ à la Id4D, dem „ehrgeizigen“ Projekt der Weltbank, betrifft, glaube ich, dass wir auf einem unguten Weg sind. „Identifikation für Entwicklung“, OMG.

Und darum scheint es mir bei Corona noch am ehesten zu gehen. Die Digitalisierung der Gesellschaften. Natürlich bedeutet die Abschaffung des Bargelds, wie sie Gates unterschwellig immer wieder propagiert, ein Minus an Freiheit und bietet den Herrschenden in den entwickelten Gesellschaften ein Instrument der Disziplinierung und Verwaltung. Aber das war seit jeher die Konsequenz gesellschaftlicher Entwicklung. Dieser Verlust an Freiheit wurde auch immer wieder substituiert.

Die wirklich Herrschenden sind übrigens in meiner Sicht die Vertreter des Großkapitals. Politiker herrschen immer nur insoweit, als dass sie den darüberstehenden Interessen dieses Kapitals nicht entgegenstehen. Versuchen sie dies, werden sie diszipliniert bis getötet. Mittlerweile ist man in Psychologie und Sozialwissenschaften so weit, dass es kaum noch Ausreißer im System der politischen Kaste gibt.

Das Impfen scheint mir Werkzeug und natürlich Profitquelle in dieser Agenda der digitalisierten (kontrollierten, verwalteten) Gesellschaften zu sein. Nirgends sehe ich einen überzeugenden Beleg dafür, dass es um die Reduzierung der Weltbevölkerung geht. Wenn in der dritten Welt Sterilisationswirkstoffe heimlich im Mix mit anderen Impfstoffen in einer Spritze verabreicht werden, so ist das in meinem Verständnis eher ein breit angelegter Menschenversuch. Somit ist das zwar höchst verwerflich, aber hat eben nichts mit der Reduzierung der Weltbevölkerung zu tun.

Um an dieser Stelle noch einmal auf William „Bill“ Henry Gates den Dritten (er ist 2005 von der Queen zum Ritter geschlagen worden) zurückzukommen: Ziemlich sicher ist, dass der Sohn aus wohlhabenden Anwaltskreisen geld- und machtorientiert ist. Das sind nun aber viele Menschen. In diesen Sphären der Macht denkt man regelmäßig anders, strategischer als „normale“ Menschen. Etwa Politiker, Militärs oder auch Wirtschaftsstrategen kommen nicht umhin, Menschenmengen zu „opfern“ oder auch die heute so genannten Kollateralschäden zum Erreichen von Zielen irgendwelcher Art zu kalkulieren. Es ist schwierig, dies moralisch zu bewerten, da diese Menschen auch Sachzwängen und, da bin ich sehr sicher, Erpressungspotentialen ausgeliefert sind. Man könnte hier noch viel sinnieren.

Trotzdem, was Wirtschaftswachstum, Digitalisierung, Bargeldabschaffung und besonders das Impfen angeht, lege ich mich mit der utopistischen und rein theoretischen Parole fest:

Na na na, es sollte wohl eher heißen KILL BILLS WORKS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s